Aus Liebe zur Knolle – Leckere Kartoffelbratlinge

Diese Bratlinge nach einem Rezept des Wuppertaler Ayurveda-Koches Volker Mehl sind eine herzhafte Alternative zu Klößen, so dass man bei den Beilagen viel Gestaltungsraum hat!

Veganer/Vegetarier genießen die Bratlinge am besten mit einer bunten Gemüsepfanne, Ratatouille o.a.Wer dagegen Fleisch mag, kann seinen Lieblingsbraten dazu machen oder einfach kleine Rostbratwürstchen und eine Salatbeilage dazu essen.

 

.

Zutaten:

1 kg Kartoffeln

150 g Cashewkerne

10 getrocknete, eingelegte Tomaten

200 g Dinkelflocken

(od. Haferflocken, je nach Verträglichkeit)

2 Tl Salz

1 Bund frische Blattpetersilie

2 Tl Currypulver

1 Prise Cayennepfeffer

(bei Chili-Unverträglichkeit: scharfes Paprikapulver)

Zubereitung:

1. Die Kartoffeln kochen, dann erst schälen und durch eine Presse drücken.

2. Die Cashewkerne anrösten (ohne Fett!) und grob hacken.

3. Die Tomaten in feine Streifen schneiden.

4. Die Petersilie waschen, gut trocknen und grob hacken.

5. Alle Zutaten in einer Schüssel zu einer geschmeidigen Masse verarbeiten und mit angefeuchteten Händen  handtellergroße Taler formen. Die Taler in Olivenöl goldbraun braten.

Die Gelsenkirchenerin Natalie Frebel ist Ernährungsexpertin und

bietet u.a. Kochkurse mit vegetarischen und veganen Gerichten an.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.