Münster, wir müssen reden!

Die Verwaltung des Ruhrgebiets – Teil 2: Zersplitterte Verwaltung von außerhalb Von Horst Wnuck Im Sommer 2010 stellte der Gelsenkirchener Kunstverein im Städtedreieck zwischen Gelsenkirchen, Bochum und Essen einen 14 Meter hohen Fluchtstab auf. Er ähnelt einem Schlagbaum, nur, dass er nicht horizontal, sondern vertikal aufgestellt wurde. Warum grüßt nun dort seither dieser überdimensionierte Grenzstab am Straßenrand mitten im Ruhrgebiet? Die Antwort geht zurück auf … Münster, wir müssen reden! weiterlesen

Das Ruhrgebiet spielt Bundestag

Die Verwaltung des Ruhrgebiets – Teil 1: Der RVR Von Horst Wnuck Am 11. Dezember tritt das am 13. September erstmals direkt gewählte Ruhrparlament zu seiner konstituierenden Sitzung zusammen. Das Ruhrparlament ist die Verbandsversammlung des RVR (Regionalverband Ruhr). Die Wahl mit einer Wahlbeteiligung von 47 Prozent ergab die Koalitionsmöglichkeiten SPD/CDU, SPD/Grüne oder CDU/Grüne. Alle drei Konstellationen hätten über eine Mehrheit der 91 Sitze im Ruhrparlament … Das Ruhrgebiet spielt Bundestag weiterlesen

Emscherinsel? Was soll das denn sein?

Oder: Eine Insel ist Land, das vollständig von Wasser umgeben ist. von Horst Wnuck Neulich habe ich mal wieder was gesucht in meiner Kiste, da wo die Zettel und Papiere drin sind, die ich nicht so oft brauche. Ihr wisst schon. Und da war er wieder, dieser merkwürdige Auto- Aufkleber. So ähnlich wie der von Sylt, nur mit Gelsenkirchen in der Mitte. Sylt in Gelsenkirchen? … Emscherinsel? Was soll das denn sein? weiterlesen

Fastfood im Schulbau

Architektenverband (BDA) mahnt Stadt zu Qualitätssicherung von Denise Klein Fast sieht es so aus, als hätte ein Riese mit bunten Bauklötzen gespielt und sie anschließend mitten auf der Wiese vergessen… Es ist ein verspielter Entwurf für das neue Kita-Gebäude an der Schulstraße in Gelsenkirchen-Erle – und genau deswegen könnte er nicht besser passen für einen Ort, an dem seit Mitte 2014 fast 100 Kinder spielend … Fastfood im Schulbau weiterlesen

Kunst trifft Inklusion

..im Artelier in Bulkme Das kleine Atelier von Hannah Grobe und Andrea-Ursula Müller hat den Charme alter 50er-Jahre-Läden. Wie es viele gibt in Gelsenkirchen. Den meisten jedoch ist das traurige Joch der Dauerschließung auferlegt, nicht so dem in der Bulmker Straße 49. „Wir haben gute Konditionen und genug Freiheiten, die Räume nach unseren Wünschen zu gestalten“, erzählen die beiden Künstlerinnen, die sich mit dem eigenen … Kunst trifft Inklusion weiterlesen

Wir fragen Susanne Cichos (FDP)

1) Die FDP spielte in den letzten Jahren hier in der Stadtpolitik, zumindest in der Ratsarbeit, keine eigene exponierte Rolle. Gelsenkirchen ist, bis auf kurze Intermezzi, eine SPD-Hochburg. Aber auch das scheint bei der aktuellen Lage keine Gewissheit mehr zu sein. Glauben Sie, Ihre Partei kann von den Stimmenverlusten der SPD profitieren? Susanne Cichos: Natürlich setzen wir darauf, enttäuschten Sozialdemokraten in Zukunft eine politische Heimat … Wir fragen Susanne Cichos (FDP) weiterlesen

Die Schule brennt: Unterrichtsausfall und Lehrermangel an Schulen in Gelsenkirchen

An der Mechtenberg-Grundschule in Gelsenkirchen fehlen Lehrerinnen, und deshalb gab es für eine Klasse im letzten Jahr nach den Herbstferien mittwochs keinen Unterricht mehr. „Seit Anfang des Jahres können wir das wieder komplett abdecken, aber wie das in ein paar Wochen aussieht, weiß ich aktuell nicht“, sagt Godehard Möcklinghoff, Schulleiter der Grundschule. „Letzten Endes habe ich nur drei richtige Vollzeitlehrer, die zur Verfügung stehen. Ansonsten … Die Schule brennt: Unterrichtsausfall und Lehrermangel an Schulen in Gelsenkirchen weiterlesen

Für Fehler und Schrift haftet der Stift

Im Gespräch mit der Dichterin Katharina Kleinekemper Ein Interview von Alexander Welp Lyrik – Verse in Reimform, kunstvolle Verwendung des gesprochenen Wortes und das Spiel mit der Sprache. Die dritte literarische Gattung, neben Epik und Dramatik, war schon immer ein Medium, welches mich begeisterte. Während meiner Schulzeit allerdings weniger. Die trockenen Analysen, die verzweifelte Suche nach Jambus, Trochäus, Daktylus und Anapäst und die verflixten Reimschemata … Für Fehler und Schrift haftet der Stift weiterlesen

Wer macht den Job?

Wir stellen vor: Mögliche Kandidaten*innen für die Nachfolge  von Oberbürgermeister Frank Baranowski 2020 endet für Gelsenkirchen eine Ära. Nach 16 Jahren(!) im Amt des Oberbürgermeisters spricht Frank Baranowski ein letztes „Glückauf”, um sich anschließend als Bürger der Stadt ins Privatleben zurückzuziehen. Damit hinterlässt er nicht nur einen leeren Stuhl, sondern auch ein Amt, das in einer Stadt wie Gelsenkirchen weiterhin auszuüben angesichts multipler Problemlagen geradezu … Wer macht den Job? weiterlesen

Eine starke Gemeinschaft

Beitrag zum „Gelingenden Leben” Text: Astrid Becker Interviewführung: Alexander Welp   Auf den Spuren des Gelingenden Lebens in Gelsenkirchen führte uns der Weg für diese Ausgabe zu einem bereits fest etablierten Netzwerk und einem welt-offenen Haus mit deutlichem Mehrwert. Auskunft erteilten dabei Lisa Heite, die Geschäftsführerin des eingetragenen Vereins Generationennetz, und Meral Aslan, die dem Mehrgenerationenhaus vorsteht. Kurz zu Geschichte und Aufbau des Generationennetzes: Die … Eine starke Gemeinschaft weiterlesen