Vecteezy.com

Blitz-Polenta mit einem Fenchel-Pilz-Ragout

Ein Rezepttipp von Natalie Frebel

 

Zutaten:

…für das Ragout

  • ½ rote Zwiebel
  • 1 kleiner Zweig frischer Thymian
  • 1 kleiner Zweig frischer Rosmarin
  • ½ große Fenchelknolle
  • 250 g Champignons
  • 4 sehr reife Strauchtomaten
  • 2 El Olivenöl
  • 1 El Butter
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • 50 g Creme fraiche
  • 1 Schuss Grand Marnier

 

…für die Polenta

  • 60g Pecorino, gerieben
  • 700ml Gemüsebrühe
  • 50g Crème fraîche
  • Salz
  • Muskatnuss, frisch gerieben
  • 160g 2-Minuten-Polenta
  • 2El Butter
  • …und zum Schluss (für‘s Anrichten)
  • 4 El Pinienkerne, ohne Fett angeröstet
  • ggf. Rosmarin- oder oder Thymianzweige
    zum Garnieren

 

Zubereitung:

1. Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Die Kräuterzweige waschen, trocknen, die Blättchen bzw. Nadeln abstreifen und alles fein hacken. Den Fenchel waschen, putzen und in kleine Würfel schneiden. Die Pilze putzen und in mundgerechte Stücke schneiden. Die Tomaten kreuzförmig einschneiden, mit heißem Wasser übergießen (eine kurze Weile im heißen Wasser liegen lassen), die Haut abziehen und in grobe Stücke schneiden. Dabei den Tomatensaft auffangen.

2. 1 El Olivenöl und 1 Tl Butter in einer Pfanne erhitzen. Die Zwiebel- und Fenchelwürfel andünsten (keine große Hitze, lieber mit Geduld, damit sie NICHT braun werden). Die Kräuter und Fenchelsamen einstreuen, salzen, pfeffern und noch etwas weiterdünsten. Die Mischung aus der Pfanne in eine kleine Schale geben und beiseite stellen.

3. Erneut 1 El Olivenöl und 1 Tl Butter in die Pfanne geben. Bei großer Hitze die Pilze anbraten (das Wenden nicht vergessen). Die  Tomatenstücke mit dem Tomatensaft sowie die zuvor zubereitete Fenchelmischung hinzufügen. Dann die Gemüsebrühe und das Crème fraîche unterrühren und alles sämig einkochen. Mit Salz, Pfeffer und dem Grand Marnier abschmecken. Ruhen lassen, währenddessen die Polenta zubereiten.

4. Die Gemüsebrühe aufkochen, die Crème fraîche mit einem Schneebesen einrühren und mit frisch geriebener Muskatnuss würzen.  Vorsichtig die Polenta einrühren, das Ganze einmal aufkochen und dann mit wenig Hitze quellen lassen. Ab und zu umrühren! Dann den Pecorino und die Butter unterheben. 5. Anrichten 🙂 Die gerösteten Pinienkerne darüber streuen und nach Lust und Laune mit einem kleinen Zweig Kräuter garnieren.

 

Die Gelsenkirchenerin Natalie Frebel ist Ernährungsexpertin und
bietet u.a. Kochkurse mit vegetarischen und veganen Gerichten an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.