„Ich sehe wunderbare Dinge.“

Vor hundert Jahren entdeckte manin Ägypten das Grab Tutanchamuns „Der sieht aber schön aus“, dachte ich vor mehr als 40 Jahren, als ich als Siebenjährige mit meinen Eltern die Tutanchamun-Ausstellung in Köln besuchte. Ich stand vor der berühmten goldenen Maske, die der Mumie des Pharaos über den Kopf gezogen worden war, als man ihn auf seine letzte Reise schickte. Leider erinnere ich mich heute nur … „Ich sehe wunderbare Dinge.“ weiterlesen

Die Fassade des Haus Reichstein

Second life 

Haus Reichstein in Ückendorf eröffnet nach Sanierung Zweieinhalb Jahre war das leerstehende Haus Reichstein kokonartig eingerüstet, um nun seine frisch getünchte Aussenfassade zu präsentieren und im Inneren sein volles Potential für die Öffentlichkeit zu entfalten.  Auf vier Etagen erfahren die Besucher*innen, mit welchen Techniken und Materialien die Sanierung im Haus Reichstein vorgenommen wurde. „Wir wollen mit der Ausstellung dokumentieren und informieren, dabei Eigentümer*innen, Handwerker*innen und … Second life  weiterlesen

Der Innenhof des Wohnzimmers wird auch als Bühne genutzt

Zehn Jahre auf der Couch

WOHNZIMMER GE feiert Jubiläum! Am 3. September feiert das WZ an der Wilhelminenstraße endlich sein großes Fest zum zehnjährigen Bestehen! Mit einem liebevoll zusammengestellten Musik-Line up, begleitet von Aktionen der Künstlerin Claudia Lüke und dem Graffiti-Artist SPONK, spielen ab nachmittags die Bands il Civetto, The Planetoids und The Day in der rostroten Backstein-Kulisse der ehemaligen Zeche Wilhelmine Victoria 1/4 in Schalke. Zelebriert werden ganze zehn … Zehn Jahre auf der Couch weiterlesen

Wer braucht schon Kassel?

SZENIALE 22 – In Ückendorf sind sie alle Wenn etwas in Gelsenkirchen Aussicht auf Erfolg hat, dann ist es sicher eine Idee, die graswurzelartig, sprich aus der bürgerlichen Basis entsteht. Und nach einem gelungenen Auftakt vor drei Jahren geht die Szeniale somit folgerichtig als Festival der freien Künste am kommenden Samstag (22.8.22, 11 – 24 Uhr) in die zweite Runde. Verdient und nach der langen … Wer braucht schon Kassel? weiterlesen

Beeindruckende 300 Quadratmeter überraschen direkt im ersten Raum

Ausstellungsfläche mit Wow-Effekt

Kunstraum Norten in Scholven bereichert Kulturlandschaft Mit dem Kunstraum Norten in Scholven eröffnete bereits im April eine beeindruckende Location, die für Ausstellungen, Seminare, Workshops und Förderung für bildende Künste zum Einsatz kommt. Hinter der Adresse „Im Brömm 9“ verbirgt sich die ehemalige Verkaufsfläche eines alten Supermarktes, die in den letzten Jahren nach einigen Umnutzungsversuchen längere Zeit leer stand. Von außen relativ unscheinbar, präsentiert sich nun … Ausstellungsfläche mit Wow-Effekt weiterlesen

Süße Träume garantiert!

Urlaub im Schlaraffenland

Ein Wohngebiet mitten in Buer, die Straße ist ruhig. Vorgarten-Idylle hier, gepflegte Einfahrten da. Nichts Ungewöhnliches. Das, was sich allerdings in der Albertstraße 54 verbirgt, ist deutschlandweit einmalig.  Mit einem leichten Hauch von Zuckerwatte in der Luft begrüßt mich an der Tür eine strahlende Angelina Manshon: „Willkommen im einzigen Süßigkeiten-Apartment Deutschlands!“ Ich trete in den rosafarbenen Traum eines Zimmers, der jedem Zucker-Liebhaber die Fruchtgummischuhe ausziehen … Urlaub im Schlaraffenland weiterlesen

Hier wird es bunt

Legalized

„Harry Hall“ wird die neue Hall of Fame* heißen, die ab Samstag, den 16. Juli 2022, in Buer legal mit Graffitis oder Streetart-Motiven bemalt werden darf. Namensgeber ist „Harry“, der erste Graffiti- und Streetart-Aktivist, der zwischen 1989 und 1992 in Gelsenkirchen aktiv war. Zwischen Dorstener Straße und Gräffstraße befindet sich die 80 Meter lange Wand. Am 16. Juli ist mit zahlreichem Erscheinen lokaler Graffitikünstler*innen zu … Legalized weiterlesen

Mit Blick auf den Herkules

Entspannen im wetalis am Nordsternpark Auszeit. Entspannung. Betüddeln lassen. Getreu dem Motto „Urlaub vor der eigenen Haustür“ gibt es auch in Gelsenkirchen bezüglich dieser Sehnsüchte einiges zu entdecken.  Janina Gerhold wagte den mutigen Schritt, im Juni letzten Jahres unter strengen Corona-Auflagen ihr eigenes Kosmetikstudio in der vierten Etage des Heiner’s Parkhotel zu eröffnen. Ihren Wunsch nach Selbständigkeit hatte sie schon lange vor Augen. Das Angebot, … Mit Blick auf den Herkules weiterlesen

St. Bonifatius von innen

Dampf über St. Bonifatius

An der Cranger Straße 338 treibt die aus Serbien stammenden KonzeptkünstlerinIrena Haiduk im Rahmen der Urbanen Künste Ruhr die Umnutzung der ehemaligen Kirche St. Bonifatius voran. Im Zusammenspiel mit Anwohner*innen und weiteren Interessierten soll sich an dieser Stelle eine Begegnungsstätte etablieren. Kernstück des Projekts „Healing Complex“ ist ein Ofen, dessen Potential unter den Aspekten Bauen-Backen-Baden ausgeschöpft und erprobt werden soll. Mit einem umfangreichen, öffentlichen Programm, … Dampf über St. Bonifatius weiterlesen

Der Fontänenbereich in Schloß Berge

An der Fontäne sprudelt’s wieder

Sonntagsspaziergang in Buer. Rundgang um den Berger See, am Zebrastreifen rüber zum Schloss, der Kiosk ist nicht weit, das kühle Getränk scheint nicht fern. Und es ist geschlossen.  Das soll sich jetzt ändern! Und wer das liest, kann sich jetzt auch schon auf den Weg machen. Seit dem 1. Juli gibt es eine neubelebte Gastronomie an der bekannten Wasser-Fontäne von Schloss Berge. Niemand geringeres als … An der Fontäne sprudelt’s wieder weiterlesen