ggw kommt unbeschadet durch die Krise

Städtisches Wohnungsunternehmen steigt in den Schulbau ein von Denise Klein An der Gelsenkirchener Gemeinnützigen Wohnungsbaugesellschaft mbH (ggw) ging das für viele Unternehmen wirtschaftlich erschütternde Coronajahr 2020 fast geräuschlos vorbei. Zwar riss die pandemiebedingte Schließung des Schüler*innenwohnheims Haus Heege ein Loch von rund 300.000 Euro in die Bilanz, auch konnte man den 70. Geburtstag der gemeinnützigen Wohnungsgesellschaft nicht ordentlich feiern, aber Grund zum Verzagen hat Geschäftsführer … ggw kommt unbeschadet durch die Krise weiterlesen

Öffentlichkeit unerwünscht

Stadtwerke trennen sich von Kaue als Veranstaltungsort Von Denise Klein und Tobias Hauswurz Die Gelsenkirchener Stadtwerke haben den Mietvertrag mit der KAUE in Gelsenkirchen-Schalke gekündigt. Schon im Juni endet der Vertrag. Die Kulturspielstätte in den historischen Gebäuden der Zeche Wilhelmine-Victoria steht damit vor dem Aus. Die Kündigung liegt bereits Monate zurück – warum blieb das so lange unter Verschluss? Still und heimlich sollte es mit … Öffentlichkeit unerwünscht weiterlesen

Akteure mit beschränkter Haftung – Wo Bürgerbeteiligung nicht auf der Agenda steht

Dass Gelsenkirchen eine Stadt mit vielen baulichen Problemen ist, zeigt sich nicht nur am schlechten Zustand der Straßen. Viele Quartiere erinnern an die untergegangene DDR und haben einen erheblichen Erneuerungsbedarf. Schrottimmobilien, leerstehende Ladenlokale und fehlende Infrastruktur gehören hier zum Stadtbild. Seit 1995 wurden verschiedene Stadtteilprogramme aufgelegt, um die Situation vor allem in den besonders betroffenen Stadtteilen Bismarck, Schalke-Nord, Ückendorf und Neustadt zu verbessern. Seitdem sind viele Millionen Euro an Fördermittel nach Gelsenkirchen geflossen. „Akteure mit beschränkter Haftung – Wo Bürgerbeteiligung nicht auf der Agenda steht“ weiterlesen