Akte Akyol – Demontage eines Ratsmitglieds

Ein Kommentar von Denise Klein Ali-Riza Akyol ist in letzter Zeit ordentlich in die Mangel genommen worden. Das WiN-Ratsmitglied ist mit seinen Anfragen im Rat äußerst umtriebig, was nicht jedem im Rat gefällt. Mit seiner Akteneinsicht zum Thema Flohmarkt, den anschließenden Anfragen und der Veröffentlichung des Themas in der Presse hat Akyol nicht nur Stadtrelevantes in die Öffentlichkeit gebracht, was im Übrigen auch sein „Job“ … Akte Akyol – Demontage eines Ratsmitglieds weiterlesen

Lästige Öffentlichkeit: Ein Update in Sachen Flohmarkt an der Arena

  „Der Trödelmarkt an der Veltins-Arena in Gelsenkirchen ist sicher einer der größten Trödelmärkte in ganz Deutschland.“ Veranstalter Gigantmarkt Gelsenkirchen Kupfer & Seidl Veranstaltungen GbR Die Debatte um den Flohmarkt an der Schalker Arena lässt die Politik nicht los. Angestoßen vom Stadtverordneten Ali-Riza Akyol, der Akteneinsicht nahm, beschäftigen Fragen nach ignorierten Ratsbeschlüssen zur Sortimentsregelung, Ahndungsmöglichkeiten nach Gewerbe- oder Privatrecht, Öffentlichkeit oder Nichtöffentlichkeit aber nicht nur … Lästige Öffentlichkeit: Ein Update in Sachen Flohmarkt an der Arena weiterlesen

Digitaler Paradigmenwechsel – Virtueller Realaufschlag in Ückendorf

Es mag pathetisch klingen; doch sicher ist, dass sich die Digitalisierung rasant verändert, und mit der Virtuellen Realität als Kampfbegriff scheint ihre Revolutionierung bevorzustehen. Manche kommen heute schon nicht mehr mit. Das geht nicht nur Menschen ab 40 Jahren so, die sich nicht als „digital natives“ bezeichnen können, sondern die Komplexität und das schier unendliche Angebot von digitalen Anwendungen können schon hin und wieder überfordern. … Digitaler Paradigmenwechsel – Virtueller Realaufschlag in Ückendorf weiterlesen

#Open Data – Die Macht der Daten

Im Gespräch mit Manfred vom Sondern Interview: Michael Voregger Die Stadtverwaltung Gelsenkirchen macht ihre Daten zu einer öffentlichen Angelegenheit. Seit Mai können die Bürger in einem Open-Data-Portal auf verschiedene Datensätze zugreifen. Wissen ist Macht, und die Währung unserer Zeit sind digitale Daten. An gesellschaftlichen Diskussionen können die Bürger einer Stadt sich nur beteiligen, wenn sie gut informiert sind. Noch stehen nicht alle Daten der Stadtverwaltung … #Open Data – Die Macht der Daten weiterlesen

„Es war ein Fehler“ – Thomas Bernau zur Markthalle Buer

Im Gespräch mit Thomas Bernau, Eigentümer der Markthalle in Buer Der Unternehmer Thomas Bernau hat die Markthalle in Buer 2014 gekauft. Seitdem ist nicht viel passiert. Anfang Juni hat die Stadt den Bebauungsplan geändert. Damit soll die „alte Markthalle“ wiederbelebt werden, die am Ende ziemlich trostlos aussah und mit vielen Leerständen daherkam. Außerdem will die Stadtverwaltung mit den Änderungen Einzelhandel im großen Stil verhindern. Thomas … „Es war ein Fehler“ – Thomas Bernau zur Markthalle Buer weiterlesen

Chance oder Niedergang? – Stimmen aus der Bueraner Unternehmerschaft

von Denise Klein Die Zukunft der Markthalle treibt nicht nur die Beteiligten um, vielmehr sehen viele Bueraner Unternehmer die momentan vertrackte Situation sehr kritisch. Dass als tragfähiges Modell nur ein Mieter wie TEDi Erfolg hätte, will eine Geschäftsinhaberin, die nicht mit Namen genannt werden möchte, nicht sehen. Für sie beweist der Feierabendmarkt auf der Domplatte, dass es noch eine kaufkräftige Kundschaft gibt: „Die Leute wollen … Chance oder Niedergang? – Stimmen aus der Bueraner Unternehmerschaft weiterlesen

Kommentar: Stillstand als Konzept

Ein Kommentar von Tobias Hauswurz Dass Einzelhändler in Buer TEDi in der Markthalle maximal bescheiden fänden, ist verständlich. Andererseits ist TEDi auch schon da, zwei Minuten Fußweg von der Markthalle entfernt. Die einzige realistische Alternative scheint mittlerweile ein jahrelanger Leerstand zu sein. Die SPD und die Stadtverwaltung wollen in der Markthalle am liebsten eine „marktaffine“ Nutzung sehen. Doch wie sinnvoll ist das? Ein ähnliches Konzept … Kommentar: Stillstand als Konzept weiterlesen