Haben Sie einen Vogel? Stunde der Wintervögel

Zum achten Male rufen NABU und LBV (Landesbund für Vogelschutz in Bayern) zur bundesweiten „Stunde der Wintervögel“ auf. Die Idee: Vogelfreunde in ganz Deutschland sollen sich zwischen dem 5. und 7. Januar 2018 eine Stunde Zeit nehmen, und die Vögel in ihrer unmittelbaren Umgebung zählen. Die Ergebnisse werden online an den NABU gemeldet. Mit den so gesammelten Daten können Vogelschützer sich ein Bild über die Verbreitung und Häufigkeit der verschiedenen Vogelarten machen und erfahren, wo bedrohte Arten anzutreffen sind. Neben den „Standvögeln“, die das ganze Jahr über bei uns bleiben, lassen sich zusätzliche Wintergäste beobachten, die aus dem noch kälteren Norden und Osten nach Mitteleuropa zogen. 2017 haben insgesamt mehr als 120.000 Vogelfreundinnen und Vogelfreunde aus 82.000 Gärten rund 2,8 Millionen Vögel gemeldet.

Mitmachen kann wirklich jeder: Suchen Sie sich einen Platz, von wo aus Sie gut beobachten können. Notieren Sie von jeder Art die höchste Anzahl der Vögel, die im Laufe einer Stunde gleichzeitig zu sehen waren. Das vermeidet Doppelzählungen. Je mehr Naturfreunde an der „Stunde der Wintervögel“ teilnehmen, desto wertvoller werden die Ergebnisse. Die Freude an der Naturbeobachtung steht der bei der „Stunde der Wintervögel“ ganz klar im Vordergrund. Doch freut man sich natürlich auch über Preise. Top-Gewinn in diesem Winter ist ein Fernglas von Zeiss. Außerdem winken Gutscheine, Bücher, Igelhäuser, Vogelnistkästen, Experimentierkästen, Vogelbücher und CDs. Da hat man doch gern einen Vogel.

Link zum nabu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.