Üvertüre 2019

Neujahrskonzert aus und für Ückendorf

Mit der ÜVERTÜRE, dem Neujahrskonzert im Justizzentrum, setzt der Galeriemeile e.V. am Freitag, 25. Januar, einen weiteren Eckstein in seiner Quartiersarbeit und bietet ein Angebot, das über die bildende Kunst hinausreicht und womöglich eine neue Tradition für Ückendorf begründet.

In der Hauptsache bestreiten Musiker/innen und Sänger/innen aus Ückendorf das musikalische Programm. Der Kirchenchor St. Josef, der Justizchor, Sängerin und Pianistin Manuela Clermont und die Memories, ein Gospel- Pop-Vocalensemble, versprechen ein facettenreiches und stimmgewaltiges Hörerlebnis. Aber auch über die Stadtgrenzen hinaus hat der Verein Galeriemeile e.V. als Initiator im Pool der Talente gefischt und ein sehens- und hörenswertes Programm auf die Beine gestellt.

Mit dem Streich- und progressivem Jazzrocktrio DuckTapeTicket bringt Galeriemeilen-Mitglied Christoph Lammert ein weiteres Highlight nach Ückendorf. Mit ihrem Album „The Undreamt Oasis“ – das bei der Üvertüre zu hören sein wird – betritt das „Trio mit der Ente“ einmal mehr Neuland: Die drei Jazzstreicher haben sich eine hochkarätige Rhythmusgruppe eingeladen und spielen in Sextettbesetzung Eigenkompositionen, die irgendwo zwischen Jazz und Rock neue Wege gehen. Die drei jungen Musiker von DuckTapeTicket gelten als Ensemble, das ohne Scheuklappen und mit viel Freude an Improvisation, Groove und neuen Spieltechniken die Möglichkeiten von Geige, Bratsche und Cello auslotet.

Geht Ückendorf unter? – Nee, Ückendorf singt!

Die ÜVERTÜRE will aber nicht nur ein Konzert zum reinen Konsumieren sein. Deshalb sind alle eingeladen, selbst Teil des Konzertes zu werden. Gemeinsam mit den Musiker/innen und Chören der Üvertüre werden die Gäste den Abend singend beschließen.

Der Eintritt zur ÜVERTÜRE ist frei, dank der Kooperation mit dem Referat Kultur der Stadt Gelsenkirchen sowie der Unterstützung der Sparkasse Gelsenkirchen. Trotzdem sollten Besucher/innen sich frühzeitig Karten sichern. Schirmherrin der Veranstaltung ist Kulturdezernentin Annette Berg.

ÜVERTÜRE 2019
Freitag, 25. Januar ab 19 Uhr (Einlass 18:15 Uhr)
Justizzentrum, Bochumer Str. 79, 45886 GE-Üdorf
Eintritt frei – Karten ab sofort erhältlich

VVK-Stellen:
Ue12-Parterre, Ückendorfer Str. 12
Stadtteilbüro, Bochumer Str. 109
Justizzentrum (Info-Point), Bochumer Str. 79

http://www.uevertuere.de

Ein Gedanke zu “Üvertüre 2019

  1. „Traditionen müssen neu gedacht werden“ –
    diese Idee war und ist unser leitender Gedanke zur ÜVERTÜRE.

    Der lateinischen Überlieferung nach, ist Tradition ja nicht nur als die Fortführung von Bräuchen zu verstehen, sondern auch als ein »hinüber-geben« (tradere) von Überzeugungen. Unsere Überzeugung ist, das wir durch ein hinüber-geben von künstlerischem Schaffen gesellschaftliche Beziehungen beleben und stärken können – gerade hier, im bekannt schwierigen Quartier Ückendorf. Wir wollen die hier lebenden Gruppen und Generationen einbeziehen und Teilhabe möglich machen. Tradition geschieht innerhalb eben dieser »bunten Gesellschaft«. Die soziale Gruppe wird dadurch zur Kultur.
    Die ÜVERTÜRE kann womöglich in diesem Sinne auch die »Einleitung« einer so neu gedachten Tradition der Kultur sein.

    Und auch deshalb ist es an dieser Stelle mehr als angebracht, einmal Danke zu sagen. Danke an all die guten und engagierten Menschen bei isso, die wir mit unserer Idee begeistern konnten. Die wirklich umfängliche Berichterstattung – im Print- und Onlineauftritt – hat sicherlich einen Gutteil zum sehr großen Publikumsinteresse beigetragen.

    Christoph Lammert,
    Galeriemeile e.V.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code