Die neue Vintage-Ecke bei fisch&apfelmus

Gutes von gestern

Beim Modelabel fisch&apfelmus gibt es was Neues! Oder eher gesagt: was Altes! Zu dem bestehenden Sortiment aus individuell angefertigten Tüchern, Scrunchies, bedruckten Pullis, Shirts und Kleidern gesellt sich in der ehemaligen Brotfabrik eine bunte Kleidernische mit ausgesuchten Vintage-Stücken.  Altes neu entdeckt Die Erweiterung des Angebots war für Besitzerin Nadine Drljevic eine logische Konsequenz, aus dem, was sie bereits seit Jahren selbst (er)lebt: „Jedes Mal, wenn … Gutes von gestern weiterlesen

Alexander Terboven auf dem Gerüst an der Kurt-Schumacher-Straße

Woran arbeitest du gerade, Alexander Terboven?

Aktuell arbeite ich an einem großem Mural an der Kurt-Schumacher-Straße 111 in Schalke-Nord. Durch die geplante Fassadenbegrünung an dem Gebäude, kam mir die Idee für ein großes Dschungel-Motiv. Das Projekt ist Teil der Streetart-Offensive Gelsenkirchen. Für die Umsetzung plane ich ca. zwei Wochen ein. Die Location ist für mich etwas ganz besonderes, da ich hier schon einige kleinere und größere Graffiti-Projekte umsetzen durfte. An so einem … Woran arbeitest du gerade, Alexander Terboven? weiterlesen

Lesung im Hier ist nicht da

Der Geschichten-Sammler

Über Stadtschreiber Gabriel Wolkenfeld Wie im Flug sind drei Monate für Stadtschreiber Gabriel Wolkenfeld vergangen. Am 25. Oktober las er im „Hier ist nicht da“ bereits zum Abschluss aus seinen Werken und gab Einblicke in deren Entstehungsgeschichten.  Viel Grün Auf die Fragen von Andrea Rohmert, Mitarbeiterin des Kulturreferats Gelsenkirchen, zu Eindrücken und Highlights aus diesen drei Monaten hatte der 37-jährige Berliner viel Positives zu berichten: … Der Geschichten-Sammler weiterlesen

Theater in der U-Bahn-Haltestelle

Mit der U-Bahn um den Globus

Rolf Gildenast – Tänzer, Choreograf, Pädagoge, aber auch Erzähler, Lyriker, Musiker und noch so vieles mehr. Er brachte Kunst dahin, wo sie die Bevölkerung noch nicht erreicht hatte.  Zum zehnten Todestag des bemerkenswerten Künstlers entwickelte seine Tochter Alma Gildenast in Zusammenarbeit mit zehn Kunst- und Kulturschaffenden aus ganz NRW das Werk „10-Baustein 301”.  Alma Gildenast, selbst Künstlerin, hat sich intensiv mit dem Werk ihres Vaters … Mit der U-Bahn um den Globus weiterlesen

Podium

Reclaim the game

WM22 Katar: Foulspiel mit System Ende November wird die 22. Fußball-Weltmeisterschaft der Männer in Katar ausgetragen. Um die Infrastruktur in dem Golfstaat bereitzustellen, werden Millionen Arbeiter*innen ausgebeutet. Schätzungen zufolge starben bisher 6.500 Menschen auf den WM-Baustellen. Es gibt viele Gründe mehr, die WM kritisch zu sehen: Die Klimaschädlichkeit der Veranstaltung; der Bau von Stadien, für die es keinen Bedarf gibt; die Rechte der LGBTIQ Community … Reclaim the game weiterlesen

Präsentation an der Bochumer Straße

Blick in die Zukunft

Die erste Biennale der urbanen Landschaft ist beendet und kann nach zwei Wochen eine äußerst positive Bilanz verzeichnen: Mit 130 kleineren und größeren Veranstaltungen gab es bei Vorträgen, Präsentationen, Workshops und Exkursionen in und um den Wissenschaftspark herum zahlreiche wertvolle Momente und Begegnungen, die bei den Teilnehmenden und insgesamt 204 Mitwirkenden für viel Inspiration, Motivation und richtungsweisende Lösungsansätze gesorgt haben.  Mit Learnings aus der Vergangenheit, Austausch … Blick in die Zukunft weiterlesen

GeOrgel Eingang

Spiel mir das Lied vom Herbst

Nachdem das GeOrgel an der Bochumer Straße 150 im September Einweihung feierte, sind die Türen zu der stetig wachsenden Schrankwandinstallation von Künstler Stefan Demming regelmäßig von Donnerstag bis Sonntag zwischen 16 und 20 Uhr geöffnet.  Die ständige Erweiterung der lebenden Holzlandschaft durch neu hinzukommendes Interviewmaterial, verfeinert mit abgefahrenen Technikspielereien, macht einen Besuch mal eben zwischendurch jedes Mal aufs Neue interessant, um sich auf dem Laufenden … Spiel mir das Lied vom Herbst weiterlesen

Neighboring Satellites

Die Sterne stehen gut!

Endspurt in der Umlaufbahn – „Heimatort” soll weiter gestaltet werden Im Herbst 2020 startete das Projekt „Neighboring Satellites” im Stadtteil Rotthausen. Die Auftaktveranstaltung Aufbruch ins Nebenan war einerseits geprägt durch Einschränkungen der pandemischen Lage, andererseits aber auch vom Willen, trotz aller widrigen Umstände, gleich zu Beginn mögliche Perspektiven zu eröffnen. Der Projekthorizont beinhaltete u. a. folgende Ziele:  Belebung der Stadtteilkultur, Förderung des bürgerschaftlichen Engagements, Unterstützung … Die Sterne stehen gut! weiterlesen

Claudia Tebben vor einem ihrer Werke

Ab in den Norten!

Im Norden Gelsenkirchens avanciert der Kunstraum Norten zu einem Ausflugsziel für Kunstbegeisterte.  Wie bereits in der isso. #81 berichtet, wird dieser neue Kulturort in Scholven von der Norten-Stiftung betrieben, gegründet von Rainer Norten und seinen Söhnen Nick und Philip. Der bildenden Kunst Möglichkeiten zur Präsentation zu geben und insbesondere die Förderung von Kindern, sind die Ziele, die sich das Familiengespann auf die Fahne geschrieben hat.  … Ab in den Norten! weiterlesen

Eiche rustikal total

Schrankwand-Sinfonie im Sonnenstudio

Mit dem Projekt „GeOrgel“ bezieht der Künstler Stefan Demming das ehemalige Bräunungsstudio an der Bochumer Straße 150 vis-à-vis der Haltestelle Stephanstraße. Die fünf Stufen führen in eine Szenerie, die viele von uns vielleicht noch kennen: das typische Wohnzimmer-Feeling in „Eiche rustikal“.  Aus der Rubrik „zu verschenken“ oder vom Sperrmüll hat sich ein imposantes Holzmassiv auf der Empore zusammengefunden. Die schweren Schrankwände, Schubladen-Elemente und Regalaufbauten dienen … Schrankwand-Sinfonie im Sonnenstudio weiterlesen