Wer rettet uns das nächste Mal? – Der Mann, der den Atomkrieg verhinderte

Ein Lesetipp von Roman Dell

Die wahren Helden bleiben oft unbekannt. So erging es auch dem sowjetischen Oberstleutnant Stanislaw Petrow. Dabei verdient dieser Mann wie kein anderer sonst, dass sein Name der Welt endlich publik gemacht wird. Er hat sie nämlich einmal vor einem – Atomkrieg gerettet. Am 26. September 1983 um 00:15 Uhr meldet ein russisches Frühwarnsystem, dass drei nukleare Interkontinentalraketen von der US-Malmstrom Air Force Base in Richtung der Sowjetunion gestartet worden seien. Ankunftszeit: eine halbe Stunde. Nur diese halbe Stunde Zeit hat der sowjetische Offizier, um festzustellen, ob die Daten des Satelliten einen echten Angriff zeigen oder es sich um einen Fehlalarm handelt und eine entsprechende Entscheidung zu treffen. Fehlalarm oder Gegenangriff. Eine halbe Stunde, in der das Schicksal der ganzen Welt buchstäblich in seinen Händen liegt…

Mit ihrem Buch „Stanislaw Petrow: Der Mann, der den Atomkrieg verhinderte“ bietet Ingeborg Jacobs dem Leser die einmalige Chance und Gelegenheit, die Geschehnisse dieser schicksalsreichen Nacht nach gut 33 Jahren endlich aus der ersten Hand zu erfahren, und lässt den Oberstleutnant Petrow persönlich zu Wort kommen. Neben der eigentlichen Biographie des Protagonisten und der Schilderung des Vorfalls, werden dem Leser außerdem eine detaillierte Beschreibung und Analyse der gesamten politischen Situation der Welt von 1983 sowie ein intimer Blick hinter den Kulissen des sowjetischen Politbüros geboten.

„Der Mann, der den Atomkrieg verhinderte“ ist die unglaubliche Geschichte eines außergewöhnlichen Mannes, der sich selbst keineswegs als Helden sieht: „Ich bin kein Held. Ich habe nur meinen Job gemacht“ sagt er zum Schluss bescheiden. Für seine Entscheidung wurde er damals weder belohnt noch bestraft. Stattdessen musste Petrow seinen Dienst bei der Armee freiwillig quittieren, hauptsächlich aufgrund des immensen Drucks „von oben“, weil er mit seiner Entscheidung die technische Anfälligkeit des Satelliten offengelegt und Befehlsketten ignoriert hatte. Anschließend war er bis zu seiner Pensionierung als Mitarbeiter des Militär-Industriellenkomplexes tätig. Einen Orden für seinen Verdienst bekam er nie. Die wahren Helden bleiben oft unbekannt. Vor allem in Russland.

 

Ingeborg Jacobs

Stanislaw Petrow:

Der Mann der den Atomkrieg verhinderte

Verlag Westend, 2015, 240 Seiten

ISBN-10: 3864891116

19,99 €

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.