Sag mir, wie Du heißt… Die häufigsten Nachnamen in Gelsenkirchen

von Jesse Krauß

Wie heißen Gelsenkirchener/innen im Allgemeinen, und was mag wohl der häufigste Nachname in Gelsenkirchen sein? Kowalski? Öztürk? Oder vielleicht doch Müller, Meier, Schmidt? Wir wollten es genau wissen und fragten nach: beim Referat Verwaltungskoordinierung, Abteilung Statistik und Monitoring, an der Munscheidstraße. Was Zahlen und Daten zu Stadt und Bevölkerung angeht, ist man hier am richtigen Ort. Nichts, was die Statistikstelle nicht über Gelsenkirchen wüsste, und auch die Ermittlung der Top 30 der Gelsenkirchener Nachnamen stellte für Manfred vom Sondern, den Leiter der Statistikstelle, kein großes Problem dar. Der Computer hat alles parat. Die Ergebnisse der Abfrage sind dabei nicht völlig überraschend.

Klassische deutsche Namen sind nach wie vor häufig, auch in Gelsenkirchen. Eine regionale Besonderheit dürften die türkischen Namen darstellen, die bei uns natürlich stark vertreten sind. Erstaunt hat uns allerdings, dass kein einziger -ski es in die Top 30 geschafft hat, und das wo man den Bartlewskis, Kartonskis, Klappstuhlskis und Baranowskis in dieser Stadt doch auf Schritt und Tritt zu begegnen meint.

  1. Müller: 1003
  2. Schmidt: 887
  3. Yilmaz: 580
  4. Schneider: 572
  5. Schulz: 523
  6. Becker: 495
  7. Neumann: 472
  8. Klein: 459
  9. Wagner: 457
  10. Hoffmann: 445
  11. Aydin: 444
  12. Krause: 417
  13. Yildiz: 407
  14. Kaya: 401
  15. Özdemir: 401
  16. Demir: 367
  17. Arslan: 341
  18. Meyer: 340
  19. Fischer: 339
  20. Yildirim: 327
  21. Schäfer: 325
  22. Schmitz: 323
  23. Weber: 306
  24. Koch: 302
  25. Weiß: 296
  26. Öztürk: 296
  27. Lange: 289
  28. Schwarz: 277
  29. Zimmermann: 272
  30. Wolf: 272

Personen in Gelsenkirchen am Ort der Hauptwohnung Top 30 der Nachnamen zum Stichtag 7.12.2015

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code