Mein Herz gehört Dir!

Böhmer LIVE! Tournee macht Halt in Gelsenkirchen

Von Alexander Welp

Leicht zugänglich, meist kommerziell ausgerichtet und oft vergleichsweise anspruchslose, sentimentale Texte – Schlager-Musik hat in Deutschland einen recht dürftigen Ruf. Wenn man Leute nach ihrem Musikgeschmack fragt, kommt nur zu oft die Antwort: „Ich höre eigentlich alles, nur keinen Schlager.“ Die Unterhaltungsmusik spaltet Musikfans wie kaum ein anderes Genre. Entweder hasst man Schlager, oder man liebt ihn. Dass der Stil aber seit Jahrzehnten dermaßen erfolgreich ist, wie man an den Karrieren von Udo Jürgens, Karel Gott oder Helene Fischer, die mit ihren Songs sogar ganze Stadien füllt, sehen kann, hat seinen Grund: die Gassenhauer haben einen hervorragenden Wiedererkennungswert und gehen schnell ins Ohr – dafür reichen auch meistens schon vier Akkorde.

 

Aber es geht auch anspruchsvoller. Texte zum Nachdenken, die bewegen und eine sehr persönliche Note hinterlassen, sind das Markenzeichen des Düsseldorfer Schlagersängers Böhmer. Die Theaterkenner*innen horchen bei diesem Namen auf, hatte der Liedermacher bereits in den theater glassbooth Produktionen „Container Love“ und „Willems Wilde Welt“ seine ersten Auftritte. Nun ist Böhmer zurück auf der Bühne und präsentiert mit der „Mein Herz gehört Dir“-Tournee seine ersten abendfüllenden Theaterkonzerte. Doch dass es überhaupt soweit kommt, grenzt eigentlich schon an ein Wunder. Zu Beginn der Corona-Zeit fiel Böhmer in ein tiefes emotionales Loch. Nur sein Manager, Ezechiel Pankrist, schaffte es, den depressiven Schlager-Star für neue Kompositionen zu begeistern.
„Im letzten Jahr habe ich mich wegen der Pandemie zerrüttet und zerrupft gefühlt. Ich wollte aufgeben. Aber mein Freund Ezechiel hat an mich geglaubt! So habe ich mit meinem Musiker Danny Diamond einige sehr persönliche, nachdenkliche, aber auch hoffnungsvolle Songs aufgenommen – und die bringen wir jetzt auf die Bühne. Die Botschaft ist Liebe. Aber auch Schmerz. Denn der gehört zum Leben auch dazu“, berichtet Böhmer.

JETZT MÜSSEN WIR IN MASSENTHERAPIE

Liebe und Schmerz. Themen, mit denen sich Böhmer in seinen neuen Songs ehrlich auseinandersetzt. „Massentherapie“ ist ein sozialkritisches Stück über unsere eskapistische Gesellschaft, die durch ihre Vergnügungssucht und Schnelllebigkeit im Alltag eigentlich schon längst eine Therapie nötig hätte. „Digital Love“ geht in eine ähnliche Richtung und beschäftigt sich mit der Achterbahnfahrt einer Online-Partnersuche. „Mein Herz gehört Dir“ bewegt sich eher auf dem Niveau einer ruhigen Ballade über Hoffnung und Zweisamkeit und den Schmerz zweier Herzen, die erneut getrennt werden. Böhmer selbst sieht seine Lieder allerdings auch als Aufmunterung: „Vielleicht können meine Songs ja ein kleines Trostpflaster aufkleben. Und in kurzen Momenten helfen, ein paar Wunden zu heilen und Freude zu geben.“
Freude bereitet Böhmer seinen Fans auf der Bühne auf jeden Fall. Engagiert, sympathisch und mit einigen Mittmach-Aktionen begeistert er sein Publikum, das einen Ohrwurm nach dem nächsten geboten bekommt. Während der Erzählpassagen wird Böhmer dann wiederum sehr intim und lässt die Zuschauer*innen, in manchen Momenten sehr düster, an seinem Gedankengut teilhaben.

Fazit: Die Ausstrahlung von Alexander Marcus, gepaart mit der Melancholie eines Elliott Smith – heraus kommt Böhmer. Dieser Theaterabend mit Musik bleibt im Gedächtnis!

 

„Mein Herz gehört Dir!“-Tournee 2022

Donnerstag, 24. Februar 2022, 20 Uhr
Kulturraum „die flora“
Florastraße 26, 45879 Gelsenkirchen
15 €, erm. 12 €

Weitere Termine:
Freitag, 25. Februar 2022, 20 Uhr
Samstag, 26. Februar 2022, 20 Uhr
AmVieh-Theater
Viehofer Platz 19, 45127 Essen

www.pankrist.de

Ein magisches Trio: Böhmer, Danny Diamond und Ezechiel Pankrist (vorne)
+ posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

code